Menu
Gemeinde Hinte

Seniorenbüro – Seniorenpolitisches Konzept

Die Attraktivität von Kommunen wird immer mehr auch von deren Seniorenfreundlichkeit abhängen, denn diese wirkt sich auch auf die Lebensqualität jüngerer Generationen aus. In den letzten zehn Jahren stieg die Anzahl der über 80-Jährigen in Hinte bereits um ein Fünftel. Nach den Prognosen der Bertelsmann Stiftung werden für den Zeitraum 2012 bis 2030 bei uns über 50 Prozent mehr über 80-Jährige leben. Gleichzeitig wird die Zahl jüngerer Menschen bei uns deutlich geringer sein, während es immer mehr – auch ältere – alleinlebende Menschen gibt.

Obwohl die Lebenserwartung steigt und immer mehr Ältere gesund und bei guter Lebensqualität in den eigenen vier Wänden leben können, wird sich aufgrund der stark steigenden Zahl älterer Menschen immer häufiger die Frage stellen, wer hilfebedürftigen Älteren helfen kann, z. B. wenn sie noch nicht pflegebedürftig sind, aber bei Alltagsdingen Hilfe benötigen.

Im Oktober 2017 hat der Rat von Hinte beschlossen, ein seniorenpolitisches Gesamtkonzept zu entwickeln. Ziel dieses Konzeptes ist die Sicherung einer möglichst hohen Lebensqualität für alle Generationen.

Jede Kommune hat andere Herausforderungen oder Gestaltungsmöglichkeiten und deshalb gibt es keine allgemeingültigen Patentrezepte. Für passgenaue Lösungen war es uns deshalb wichtig, die Seniorinnen und Senioren in diesem Prozess von Anfang an mit einzubeziehen. Deshalb waren seniorenpolitische Workshops eine sehr hilfreiche Methode, die auf der sehr umfangreichen Datenbasis einer repräsentativen Befragung über 60-Jähriger angewandt wurde und eine Auswertung nach Ortschaften und Wohnquartieren erlaubt.

Die vier Workshops fanden im Zeitraum Oktober 2018 bis Februar 2019 statt. Engagierte Bürgerinnen und Bürger brachten hier ihre Ideen für eine zukunftsorientierte Seniorenpolitik ein. Der vorliegende Text fasst einige demografische Daten sowie die Ergebnisse dieser Workshops zusammen und bildet einen wertvollen Ideenpool für eine demografiegerechte Zukunft von Hinte.

Wir werden dieses seniorenpolitische Gesamtkonzept kontinuierlich fortschreiben und die darin beschriebenen Maßnahmen für die Umsetzung nutzen. Für diese Umsetzung benötigen wir Ressourcen, Handlungskompetenzen und externe Unterstützung.

Seniorenkonzept.pdf
Bericht-zur-Seniorenbefragung.pdf

Ansprechpartner

Bernd Hasbach

Bernd Hasbach

Raum 7Serviceteam Bürgerservice

04925 / 9211-34
04925 / 9211-99
hasbach@hinte.de

Suche

Schriftgröße ändern

Wir sind für Sie da

Brückstraße 11a
26759 Hinte

04925 92 11 0
04925 92 11 99
info@hinte.de

Mo. - Fr. 08:00 - 12:30 Uhr
Mo. u. Do. 14:00 - 16:00 Uhr
Di. 14:00 - 17:00 Uhr

Mediathek

Bürgermeister Redenius zur Coronakrise

Bürgermeister Uwe Redenius zur aktuellen Lage in Hinte zum Coronavirus

Zur Mediathek

Wahl des Kinder- und Jugendparlamentes der Gemeinde Hinte 2020

11 Kandidatinnen und Kandidaten haben sich für die Wahl des Kinder- und Jugendparlamentes gemeldet. Hier findet Ihr Informationen zu den Kandidatinnen und Kandidaten im Einzelnen.

____________________________________________________

 

 

____________________________________________________

Wichtige Information:
Aufgrund der derzeitigen Entwicklung und um eine weitere Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen sind das Abrennen der Osterfeuer und die Maifeiern mit den sie begleitenden Veranstaltungen in der Gemeinde Hinte dieses Jahr untersagt.

____________________________________________________

Um eine weitere Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen ist das Rathaus der Gemeinde Hinte ab Montag, den 16.03.2020 bis auf Weiteres für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen.

In dringenden und unaufschiebbaren Belangen wenden Sie sich bitte zur Terminabsprache an folgende Telefonnummern:

Meldeamt/ Standesamt 04925/ 9211 – 31
Steueramt/ Kasse: 04925/ 9211 – 22
Bauamt: 04925/ 9211 – 60
Bauhof: 04925/2312
Kita/Schulen: 04925/ 9211 – 38
Flüchtlingsbetreuung: 04925/ 9211 – 10

____________________________________________________

 

Pressemitteilung des Nds. Städte- und Gemeindebundes – Kreisverband Aurich- in Abstimmung mit dem Landkreis Aurich vom 12.03.2020

Die Städte und Gemeinden im Landkreis Aurich sind heute von Landrat Olaf Meinen und weiteren verantwortlichen Mitarbeiter*innen über die Entwicklung und weitere Maßnahmen bezüglich der Ausbreitung des Covid 19 Virus informiert worden.

Es herrschte Einigkeit, dass man gemeinsam die anstehenden Maßnahmen und notwendigen Entscheidungen treffen und vertreten werde. Dazu gehört auch ein gemeinsames Vorgehen der Städte und Gemeinden bei der Sicherung der gemeindlichen Infrastruktur.

Dazu hat man einen Maßnahmenkatalog erstellt, der dieser PM als Anlage beigefügt ist. Zudem gilt für alle Veranstaltungen die Allgemeinverfügung des Landkreises Aurich vom 11.03.2020.

Um die Ausbreitung des Virus einzudämmen und zu verlangsamen, werden u.a.

–      bis auf weiteres nach Möglichkeit alle Sitzungen der Räte bzw. der Fachausschüsse abgesagt

–      Öffentliche Veranstaltungen, wie z.B. die gemeindlichen Umwelttage abgesagt

–      Veranstaltungen in gemeindlichen Gebäuden, wie z.B. Theateraufführungen, Elternabende usw. abgesagt

–      Ortsvorsteher und Bürgermeister werden bis auf weiteres keine Geburtstagsbesuche bzw. Besuche bei Ehejubiläen durchführen

–      In öffentlichen Gebäuden wird auf das Händeschütteln verzichtet und ein Abstand von einem Meter erbeten

Die Städte und Gemeinden bitten zusammen mit dem Landkreis Aurich um Verständnis für die getroffenen Maßnahmen. Nach Ostern werden die Verantwortlichen sich erneut abstimmen.

Gleichzeitig wird den Vereinen und Institutionen in den Gemeinden und Städten empfohlen, bis auf weiteres eigene Veranstaltungen, wie Jahreshauptversammlungen, Ehrungen etc., abzusagen.

 

Weitere Informationen zum Thema Corona gibt es u.a. beim Bürgertelefon des Landkreises Aurich unter (04941) 161616 oder auch in den Ordnungsämtern der Gemeinden und Städte im Landkreis Aurich.

 

X

Impressum & Datenschutz