Menu
Gemeinde Hinte

21. November 2019

Tag gegen Gewalt an Frauen

Es ist ein festes Ereignis im Kalender der Mitglieder des Arbeitskreises zum Tag gegen Gewalt an Frauen. Der 25. November ist international der Tag an dem Frauen- und Menschenrechtsorganisationen überall auf der Welt auf Gewalt und Missstände aufmerksam machen. Und jedes Jahr drängen auch die Akteurinnen im Landkreis Aurich das Thema wieder auf die Tagesordnung, weil es immer noch ein Thema ist – weltweit aber auch regional.

Das zeigen unter anderem die Zahlen aus dem Frauenhaus und der BISS Beratungsstelle gegen häusliche Gewalt. Im Jahre 2018 wurden 794 Frauen beraten und haben Unterstützung erfahren.

Bekanntermaßen bilden Frauen welche das Frauenhaus aufsuchen nur die Spitze des Eisberges. Gewalt gegen Frauen ist überall nur wird sie oft versteckt und geheim gehalten. In vielen Städten und Gemeinden werden daher wieder Gespräche geführt und kleine Geschenke verteilt. In diesem Jahr weisen Einkaufstaschen in auffälligem orange auf Anlaufmöglichkeiten für Betroffene hin. So kann diese wichtige Information auch lange nach dem Aktionstag vom Jedem und Jeder öffentlich gezeigt werden.

Der Arbeitskreis zum Tag gegen Gewalt besteht aus Akteurinnen des Frauenhauses und der BISS, des weißen Ringes, der Opferhilfe, der AWO-Beratungsstelle, des Zonta-Clubs, der Polizei, der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten und erstmals auch mit Unterstützung der Soroptimistinnen. Diese haben eine Ausstellung des Künstlers Mastafa Karakas für den Aktionszeitraum nach Aurich holen können. Im Foyer der Sparkasse Aurich können Besucher dann verschiedene Formen von Gewalt gegen Frauen symbolisiert durch Callas auf sich wirken lassen. Eröffnet wird die Ausstellung am 25. November um 19:00 Uhr mit einem Sektempfang.

Wie jedes Jahr werden auf den Rathäusern im Landkreis die Fahnen der Terre des Femmes „Gewaltfrei leben“ zu sehen sein. Sie hängen an den meisten Orten vom 25.November – dem Tag gegen Gewalt an Frauen bis zum 10.Dezember dem Tag der Menschenrechte. Zum Ausdruck gebracht werden soll einerseits, dass Frauenrechte Menschenrechte und damit unveräußerlich sind. Zum Zweiten wollen die Akteurinnen damit auch Solidarität zeigen mit verschiedenen Gruppen die ebenfalls strukturell benachteiligt und diskriminiert werden wie homosexuelle Menschen oder Trans- und Interpersonen.

Etabliert hat sich seit einigen Jahren auch das Beleuchten von Wahrzeichen und Gebäuden im Landkreis in der Farbe orange welches die Farbe der Vereinten Nationen gegen Gewalt ist.
In der Gemeinde Hinte werden ab dem 25.11.2019 der schiefe Turm der Kirche Suurhusen und die Mühle in Hinte beleuchtet. Außerdem werden ab diesem Tag im Rathaus Taschen ausgehändigt.

Durch die vielen gleichzeitig stattfindenden Aktionen hofft der Arbeitskreis auf eine derartige Präsenz, dass niemand an diesem wichtigen Thema vorbei kommt.

Zum Hintergrund noch einige Zahlen, Daten und Fakten zur Gewaltbetroffenheit von Frauen.
Für Deutschland gibt es seit 2004 eine repräsentative Studie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum Thema Gewalt gegen Frauen mit folgenden Ergebnissen:
– 40% der Frauen in Deutschland haben seit ihrem 16. Lebensjahr körperliche und/oder sexuelle Gewalt erlebt.
– 25% der in Deutschland lebenden Frauen haben Gewalt durch aktuelle oder frühere Beziehungspartner erlebt.
– 13% der in Deutschland lebenden Frauen haben seit dem 16. Lebensjahr strafrechtlich relevante Formen sexueller Gewalt erlebt.
– 42% der in Deutschland lebenden Frauen haben psychische Gewalt erlebt, z.B. Einschüchterung, Verleumdungen, Drohungen, Psychoterror.
– Gewalt gegen Frauen wird überwiegend durch Partner oder Expartner und im häuslichen Bereich verübt.
– Frauen in Trennungs- oder Scheidungssituationen sind besonders gefährdet, Opfer von Gewalt durch den (Ex)Partner zu werden.
– Mehr als die Hälfte der von körperlicher Gewalt betroffenen Frauen hat körperliche Verletzungen aus Übergriffen davongetragen, von diesen hat ein Drittel deshalb medizinische Hilfe in Anspruch genommen.
– Je nach Gewaltform haben 56% bis 80% der Betroffenen psychische Folgebeschwerden davongetragen (Schlafstörungen, Depressionen, erhöhte Ängste etc.). Besonders hoch war der Anteil bei psychischer und bei sexueller Gewalt.
– Kinder sind oft von Anfang an in das Gewaltgeschehen gegen die Mutter involviert. 20% derjenigen Frauen, die in ihrer letzten Partnerschaft Gewalt erlebt haben, gaben die Geburt als das gewaltauslösende Ereignis an, weitere 10% die Schwangerschaft.
– Gewalt markiert im Leben der Frauen oft einen Bruch mit den gewohnten Beziehungs- und Lebensbezügen, auch wenn der Täter nicht der Partner ist (z.B. Trennung, Wohnungswechsel, Kündigung des Arbeitsplatzes).
– 37% der von körperlicher und 47% der von sexueller Gewalt Betroffenen haben mit niemandem darüber gesprochen. Die Anteile sind noch höher, wenn der Täter der aktuelle oder frühere Beziehungspartner ist.
– Wenn Frauen über die erlebte Gewalt sprechen, dann zuerst und am häufigsten mit Personen aus ihrem unmittelbaren sozialen Umfeld.
(Quelle: Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe)

Weitere Neuigkeiten

  • 08. Dezember 2019

    Termine Mobiles Bürgerbüro Dezember 2019

                        Zum Vergrößern bitte die Grafik anklicken.

    [weiterlesen]

  • 08. Dezember 2019

    Feuerwehrkameraden wurden für Einsatz bei Moorbrand ausgezeichnet

    In einer Feierstunde im Feuerwehrhaus Loppersum wurden am Freitagabend Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehren Loppersum, Hinte und Groß-Midlum, für ihren Einsatz beim Moorbrand im September 2018 in Meppen mit einer Urkunde ausgezeichnet. In seiner Rede ...

    [weiterlesen]

  • 04. Dezember 2019

    Tannenbaum wurde weihnachtlich geschmückt

    Mit Begeisterung schmückten die Kinder der drei Kindertagesstätten „kleine Abenteurer“, Osterhusen, „Hummelburg“, Loppersum, sowie die Kita Hinte den Tannenbaum auf dem Rathausvorplatz in Hinte. Auch das zum Teil schlechte Wetter konnte die Kleinen ...

    [weiterlesen]

  • 27. November 2019

    Stellenausschreibung Sachbearbeiter/-in (m/w/d)

    Bei der Gemeinde Hinte ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine  unbefristete Vollzeitstelle im Team Gemeindeentwicklung als Sachbearbeiter-/in (m/w/d) zu besetzen. Ihre Aufgabe Sie sollten bereit und in der Lage sein, Fälle im Bereich Bauverwaltung und Liegenschaften ...

    [weiterlesen]

  • 27. November 2019

    Stellenausschreibung Bauingenieur-/in oder Architekt-/in (m/w/d)

    Bei der Gemeinde Hinte ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine  unbefristete Teilzeitstelle (20 bis 30 Wochenstunden, je nach Präferenz des Bewerbers) im Team Gemeindeentwicklung als Bauingenieur-/in oder Architekt-/in (m/w/d) zu besetzen. Ihre Aufgabe Sie sollten bereit und ...

    [weiterlesen]

  • 25. November 2019

    Ostfriesland leuchtet orange ab dem 25. November

    ZONTA setzt Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen In Ostfriesland (Emden, Aurich, Leer, Hinte und Suurhusen) leuchtet es orange am 25. November ab 17 Uhr. Unter dem Motto „Zonta Says NO“ setzt der ...

    [weiterlesen]

  • 21. November 2019

    Tag gegen Gewalt an Frauen

    Es ist ein festes Ereignis im Kalender der Mitglieder des Arbeitskreises zum Tag gegen Gewalt an Frauen. Der 25. November ist international der Tag an dem Frauen- und Menschenrechtsorganisationen überall auf der Welt ...

    [weiterlesen]

  • 19. November 2019

    Stellenausschreibung Reinigungskraft

    Für die Grundschule Hinte möchten wir zum 06.01.2020 die Stelle einer Reinigungskraft (m/w/d) mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden unbefristet besetzen. Ihre Aufgabe: Reinigung der Räume der GS Hinte. Ihre Qualifikation: Voraussetzung für die Bewerbung ist ...

    [weiterlesen]

  • 14. November 2019

    Nünepad; Brücke wieder nutzbar

    Radfahrer und Fußgänger, die zurzeit einen Umweg durch Osterhusen fahren müssen, um auf den Muschelweg zu kommen, haben jetzt wieder freie Fahrt. Nachdem die alte Brücke am Nünepad in Osterhusen aufgrund mangelnder Standfestigkeit ...

    [weiterlesen]

  • 12. November 2019

    Obstbäume wurden gepflanzt

    Auf einer Wiese direkt an der Einmündung Bahnhofstraße / Cirkwehrumer Straße haben letzte Woche fleißige Helfer 40 Obstbäume gepflanzt. Die Wiese, die sich im Besitz der Gemeinde Hinte befindet, wurde schon ein paar ...

    [weiterlesen]

Zum Archiv

Suche

Schriftgröße ändern

Wir sind für Sie da

Brückstraße 11a
26759 Hinte

04925 92 11 0
04925 92 11 99
info@hinte.de

Mo. - Fr. 08:00 - 12:30 Uhr
Mo. u. Do. 14:00 - 16:00 Uhr
Di. 14:00 - 17:00 Uhr

Mediathek

Schlüsselübergaben

Schlüsselübergabe GS und Kita Loppersum

Zur Mediathek

Nächste Veranstaltung

Donnerstag, 12.12.2019 - Donnerstag, 12.12.2019 Plattdeutschkurs De Plattproters e.V.

Alle Veranstaltungen

Die Gemeinde Hinte zählt knapp 7.500 Einwohner und besteht aus acht Ortschaften: Hinte, Westerhusen, Groß Midlum, Canhusen, Osterhusen, Loppersum, Suurhusen und Cirkwehrum.
Zur Sicherstellung der Ärzteversorgung in der Gemeinde Hinte suchen wir zu sofort, im Zuge einer Nachfolgeregelung einen

 

Facharzt für Allgemeinmedizin
oder innere Medizin (m/w/d)

 

IHR AUFGABENBEREICH:

Gesamtes allgemeinmedizinisches Spektrum
Anamnese, Diagnose, Therapie
Prävention und Rehabilitation
Vorsorgeuntersuchungen
Bereitschaftsdienste und Verwaltungsarbeiten
Geriatrie, Hausbesuche

 

IHR PROFIL:

Eine Approbation als Arzt (m/w/d)
Eine abgeschlossene Facharztausbildung (Innere Medizin, Allgemeinmedizin)
oder wenn Sie sich in der Endphase einer allgemeinmedizinischen bzw.
internistischen Ausbildung befinden

 

WIR BIETEN:

Rundum-sorglos-Paket im schönen Ostfriesland
Begleitung und Unterstützung bei der:
· Suche von passenden Räumlichkeiten oder einem Grundstück
· Unterstützung bei der Beschaffung eines Arbeitsplatzes für Partner/-in
· Wirtschaftsförderung des Landkreises, der Kassenärztlichen Vereinigung,
  Ärztebank etc.
Einen großen Patientenstamm
Eine herrliche Landschaft mit hohem Freizeitwert
Ideal für Familien: drei Kindertagesstätten, zwei Kindergärten,
zwei Ganzstagsgrundschulen, eine integrative Gesamtschule mit
Oberstufe – weiterführende Schulen in der nahe gelegenen Stadt Emden
Günstige Mietkonditionen seitens der Gemeinde
Mögliche Option: Kauf einer bestehenden Praxis

 

Wir freuen uns auf Sie.
Bitte setzen Sie sich in Verbindung mit dem Bürgermeister, Herrn Manfred Eertmoed
Telefon: 04925 9211-30 | E-Mail: eertmoed@hinte.de oder
Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, Herrn Sascha Ukena
Telefon 04925 9211-35 | E-Mail: ukena@hinte.de


X

Impressum & Datenschutz