Menu
Gemeinde Hinte

30. Januar 2018

Mikrozensuserhebung (Haushaltsbefragung) 2018

Seit 1957 werden Mikrozensusbefragungen durchgeführt, weil schnell und zuverlässig bevölkerungs- und erwerbsstatistische Daten und deren Veränderungen von Regierung und Verwaltung vom Bund und den Ländern benötigt werden. Bei dieser amtlichen statistischen Erhebung wird 1% aller Haushalte befragt. Die Erhebung wird durch vom Landesamt für Statistik ausgewählte Erhebungsbeauftragte mit Laptop durchgeführt. Diese haben einen amtlichen Ausweis, wurden in ihre Aufgaben eingewiesen und sind über alle Angaben die ihnen bei ihrer Tätigkeit bekannt geworden sind, zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Nach der Stichprobenauswahl vom Bundesamt, finden die Mikrozensus-Haushaltsbefragungen 2018 in Hinte in folgenden Zeiträumen statt:

Mai 1. Monatshälfte – Loppersumer Straße und Canhuser Ring,

Mai 2. Monatshälfte Hans-Böckler-Allee.

Wenn Sie sich als Bürger für eine Tätigkeit im Rahmen der Mikrozensusbefragung interessieren, wenden Sie sich bitte an folgende Telefonnummer: 05 11 – 98 98 14 26.

Weiterführende Hinweise gibt es auch unter www.statistik.niedersachsen.de

Bedeutung des Mikrozensus

Die Ergebnisse des Mikrozensus sind von erheblicher Bedeutung für Politik und Gesellschaft. Sie dienen der Erkenntnis über die Lebensverhältnisse der Bevölkerung, so z.B. der Erkenntnis von sozialen Problemen in ihrer zahlenmäßigen Bedeutung. Diese Erkenntnisse sind Voraussetzung für eine effektive Förderung gerade solcher Bevölkerungsgruppen, die in besonderem Maße der staatlichen Unterstützung und Fürsorge bedürfen (z.B. Kinder, Kranke, Erwerbslose u.a.m.).

Was wird gefragt

Gefragt werden im Wesentlichen allgemeine Angaben (z.B. Geschlecht, Geburtsjahr, Familienstand), Angaben zur Erwerbstätigkeit und einer evtl. Arbeitssuche, Angaben zur Aus- und Weiterbildung, Angaben zur Renten- und Krankenversicherung sowie schließlich Angaben zum Lebensunterhalt.

Wie wird ausgewählt

Für diese Befragung werden in jedem Jahr nach einem mathematischen Zufallsverfahren 1 % aller Wohnungen in Deutschland ausgewählt. Dieses Zufallsprinzip bei der Auswahl ist entscheidend dafür, dass aus den Angaben von nur 1 % Bevölkerung auf die für die gesamte Bevölkerung zutreffenden Verhältnisse geschlossen werden kann. Stichprobenergebnisse sind aber nur dann zulässig, wenn die Auswahlanordnung genau eingehalten wird; so kann Ihr Haushalt nicht gegen einen anderen ausgetauscht werden: Ihre Mitarbeit ist erforderlich.

Eine einmal ausgewählte Wohnung bleibt normalerweise 4 Jahre nacheinander in der Stichprobe. Wer während dieses Zeitraums dort wohnt, ist nach dem Mikrozensusgesetz verpflichtet, die im Gesetz bestimmten Angaben zu machen.

Keine Befreiung von der Auskunftspflicht

Der Mikrozensus ist eine amtliche Erhebung, bei der der Gesetzgeber im Mikrozensusgesetz (MZG) für den überwiegenden Teil der Fragen eine Auskunftspflicht festgesetzt hat. Der Auskunftspflicht unterliegen alle Personen, die in der ausgewählten Wohnung einen Wohnsitz haben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Befreiung von der Auskunftspflicht grundsätzlich nicht möglich ist.

Pflicht zur Geheimhaltung, Daten ausschließlich Rohmaterial für die Hochrechnung

Dieser Auskunftspflicht steht die unbedingte Geheimhaltungspflicht Ihrer Angaben seitens der amtlichen Statistik gegenüber. Sobald die erforderlichen Angaben im Statistischen Landesamt vollständig und richtig vorliegen, werden Name und Anschrift von den eigentlichen Daten getrennt und vernichtet; insofern kann auf Angaben des Vorjahres nicht zurückgegriffen werden. In die Aufbereitung der Daten gehen – vollkommen anonym – nur noch die von Ihnen gemachten Angaben ein. Diese sind unverzichtbares „Rohmaterial“ zur Ermittlung der hochgerechneten Ergebnisse.

Aus den hochgerechneten Ergebnissen sind keine Rückschlüsse auf die einzelne Auskunft und damit auf die vom jeweiligen Bürger gemachten Angaben mehr möglich.

Es kommt auf jede Auskunft an, auch auf die der älteren Mitbürger

Bei dem geringen Stichprobenumfang kommt es auf jede Auskunft an, auch auf die Angaben älterer Menschen. Die hochgerechneten Ergebnisse sollen die wahren Verhältnisse in der Bevölkerung wiederspiegeln. Bei nicht mehr Erwerbstätigen, besonders bei älteren Personen, fallen umfangreiche Fragenblöcke weg, z.B. der Fragenblock über eine gegenwärtige Erwerbstätigkeit und der über die Arbeitssuche. Zur Erleichterung der Beantwortung der Fragen wird die Erhebung durch geschulte ehrenamtlich tätige Erhebungsbeauftragte mit einem Laptop unterstützt.

Weitere Neuigkeiten

  • 18. Mai 2018

    Lebensqualität der Älteren in der Gemeinde Hinte sichern

    Wissen, was die Seniorinnen und Senioren bewegt: In der Gemeinde Hinte startet in den kommenden Wochen eine Befragung der über 60-jährigen, um mehr über deren Lebensverhältnisse zu erfahren. Die Befragung ist Auftakt und ...

    [weiterlesen]

  • 18. Mai 2018

    Wir suchen Sie in Hinte! Schulverwaltungskraft für die Grundschule Loppersum

    Für das Schulsekretariat der Grundschule Loppersum stellen wir zum 06.08.2018, zunächst befristet bis zum 31.07.2020,eine Schulverwaltungskraft mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 8 Stunden ein.Ihre Aufgabe: Das Aufgabenfeld umfasst u.a. allgemeine Sekretariatsaufgaben, Registraturarbeiten, Postverteilung, Materialbedarfsdeckung, ...

    [weiterlesen]

  • 03. Mai 2018

    Einladung 2. Bürgerfest Gemeinde Hinte

              

    [weiterlesen]

  • 27. April 2018

    Zukunftstag 2018

    Am 26.04.2018 haben wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler verschiedenster Schulen ihren Zukunftstag bei der Gemeinde Hinte verbracht. Sie haben Einblicke in die verschiedenen Bereiche der Verwaltung erhalten und konnten sich ein Bild der täglichen ...

    [weiterlesen]

  • 16. April 2018

    Restposten Kalender Gemeinde Hinte 2018

    Vom Gemeinde Hinte Kalender 2018 sind noch einige wenige Restposten vorhanden. Bei Interesse können Sie im Rathaus bis zum 31.05.2018 für 5,- Euro ein Exemplar erwerben. Das Angebot gilt nur so lange der ...

    [weiterlesen]

  • 27. März 2018

    Gesetzlicher Leinenzwang in Niedersachsen

    Ab dem 1. April müssen alle Hunde in Niedersachsen wieder an die Leine. Denn dann beginnt die allgemeine Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit, die dreieinhalb Monate dauert. Bis zum 15. Juli gilt die besondere ...

    [weiterlesen]

  • 22. März 2018

    Vollsperrung Tütelborger Weg 12.03.2018 bis 30.06.2018

    Im Rahmen einer Straßenerneuerung im OT Suurhusen der Gemeinde Hinte, wird es im Zeitraum vom 12.03.2018 bis 30.06.2018 zu einer Vollsperrung (auch für Radfahrer) eines Teilabschnittes des „Tütelborger Weg“ kommen. Eine Durchfahrt über ...

    [weiterlesen]

  • 06. März 2018

    Vollsperrung Einmündung L3 in die Bundesstraße 210 in Emden

    Vollsperrung der Einmündung der Landesstraße 3 in die Bundesstraße 210 in Emden - Harsweg – Umleitung südlich über die Kreisstraße 241 und A 31Auf der Landesstraße 3 in Emden, Ortsteil Harsweg, ist ab ...

    [weiterlesen]

  • 20. Februar 2018

    Ehrung von Sportlern und ehrenamtlich Tätigen 2018

    In diesem Jahr wird die Gemeinde Hinte wieder erfolgreiche Sportler und ehrenamtliche Tätige aus dem Gemeindegebiet ehren. Die Ehrungen finden im Rahmen des diesjährigen Bürgerfestes statt.Vorschlagsberechtigt für die Bewerbung erfolgreicher Sportler sind alle ...

    [weiterlesen]

  • 15. Februar 2018

    Umwelttag 2018

               Am Samstag, den 17. März 2018 findet die Aktion „Unsere saubere Gemeinde“ statt. Gemeinsam soll an diesem Tag in unserer Gemeinde einen Frühjahrsputz durchgeführt werden. Jeder kann mitmachen.Über Ihre Unterstützung würden wir uns ...

    [weiterlesen]

Zum Archiv

Suche

Schriftgröße ändern

Wir sind für Sie da

Brückstraße 11a
26759 Hinte

04925 92 11 0
04925 92 11 99
info@hinte.de

Mo. - Fr. 08:00 - 12:30 Uhr
Mo. u. Do. 14:00 - 16:00 Uhr
Di. 14:00 - 17:00 Uhr

Mediathek

Grundsteinlegung Kita Loppersum

Grundsteinlegung Kita Loppersum

Zur Mediathek

Nächste Veranstaltung

Freitag, 25.5.2018 - Samstag, 26.5.2018 Krimitheater „Saat und Ernte“

Alle Veranstaltungen